Das ungewollte Kind

Der falsche Mann und...
Der falsche Zeitpunkt und...
Die falsche Entscheidung und...

... ein Kind für das man sich zwar entscheidet, aber dennoch spürt, das Herz ist nicht dabei – zumindest nicht in Gänze. Das erschwert den Umgang und das Miteinander. Es verhindert eine liebevolle, annehmende Beziehung und Bindung zum Kind. Dies wiederrum verhindert dann auch seine positive psychische und soziale Entwicklung.

Meist werden die Kinder erst in die Praxen gebracht, wenn sie durch ihr auffälliges Verhalten spätestens in Kindergarten und Schule negativ auffallen.

Häufig stecken Bindungsprobleme dahinter, die mehr und mehr dazu beitragen eine positive, offene Entwicklung des Kindes verhindern. Oft ahnen die Eltern, dass sie insgeheim ihr Kind in seiner Existenz oder seiner Wesensart ablehnen. Darüber zu reden fällt schwer und wird gesellschaftlich ebenfalls tabuisiert. Und dennoch gibt es zahllose solcher Beziehungen zwischen Eltern und Kind. Und es beginnt meist schon bei der Entwicklung des Kindes im Mutterleib.

Trauen Sie sich mit mir gemeinsam an der Beziehung und Bindung zu Ihrem Kind zu arbeiten. Sie befähigen es damit:

  • sich im gesellschaftlichen Miteinander zu bewegen
  • Freundschaften und Liebesbeziehungen im Leben zu pflegen
  • gesunde Bindungen einzugehen
  • ein gesellschaftlich akzeptiertes und toleriertes Verhalten zu entwickeln
  • gegen Süchte, Depression, Ängste gewappnet zu sein
  • psychisch stabil zu sein
  • in Schule und Beruf seinen Weg zu finden
  • ein zufriedener Mensch zu werden